Warum dauert das so lange?
15. Mai 2024
Andreas Rech (275 articles)
Share

Warum dauert das so lange?

Hallo Leute, ich bekomme inzwischen verständlicherweise Anfragen von euch, warum es noch keine Neuigkeiten gibt, bzw. warum die Tabellen noch nicht veröffentlicht wurden. Wir hatten auch gedacht, dass das etwas schneller geht, aber manchmal steckt der Teufel im Detail, bzw. in irgendwelchen Formulierungen.

Nachdem die Tarifkommission ihre Bereitschaft zu einem Abschluss erklärt hatte, haben uns die Arbeitgeber die Tariftexte zugeschickt. Dabei handelt es sich natürlich um die Tabellen mit den neuen Werten, aber auch alle Texte zu Eingruppierungsmerkmalen, Protokollnotizen usw., also erstmal ein Stapel Papier. Diese Texte werden dann von den einzelnen Tarifkommissionsmitgliedern durchgeackert und überprüft. Und wenn alles genau so formuliert wurde, wie es besprochen oder verhandelt wurde, dann ist alles ok und das Unterschriftenverfahren beginnt.

Hin und Her und wieder zurück

So der normale Ablauf. In diesem Fall ist es aber nun mal so gewesen, dass die Tarifkommission an 2 Stellen Formulierungen enthielt, die aus unserer Sicht etwas unklar waren. Das ist erstmal kein Beinbruch, aber dann muss erstmal mit der Arbeitgeberseite Kontakt aufgenommen werden, ob es da irgendwelche Missverständnisse gibt, oder wir in der Verhandlungen tatsächlich etwas falsch verstanden haben. Dann schaut sich die Arbeitgeberseite unsere Anmerkungen an und nimmt wiederum mit uns Kontakt auf, um das klarzustellen. In diesem Fall war alles gut, wir hatten alle das gleiche Verständnis und haben schnell neue Formulierungen gefunden, die von allen für gut befunden wurden. Aber dieses Hin und Her dauert natürlich etwas. Aber besser, Unklarheiten werden rechtzeitig beseitigt, als wenn wir hinterher lange Gesichter machen.

Inzwischen ist jetzt aber alles klar und das Unterschriftenverfahren eingeleitet. Es wird also eine Erhöhung zum 1.6. geben, die genauen Tabellen werdet ihr spätestens in der kommenden Woche hier auf wasi-nrw.de finden.

Also bleibt dran 😉

Andreas Rech