Angebot der Arbeitgeber liegt nun vor!
27. Oktober 2023
Andreas Rech (271 articles)
Share

Angebot der Arbeitgeber liegt nun vor!

Nachdem wir ja letzte Woche die Forderungen eurer NRW-Tarifkommission veröffentlicht haben, geht es jetzt weiter: Wir haben uns mit Vertretern der BDSW Landesgruppe NRW getroffen und schon VOR der ersten Verhandlungsrunde ein Gegenangebot eingefordert. Dieses Angebot liegt uns nun vor. Das war noch keine wirkliche Verhandlung, sondern eher ein gegenseitiges “Abklopfen”.

Das Beitragsbild ist kein Symbolbild, sondern es zeigt auf den Cent genau, was ihr euren Arbeitgebern wert seid: 3,4 % linear für alle Lohngruppen. Das sind in der untersten Lohngruppe 44 Cent.

Dabei wurde mehrfach erwähnt, dass es eine ganze Reihe Arbeitgeber gibt, die der Meinung sind, dass es garkeine Lohnerhöhung für euch geben sollte. Mit anderen Worten: Wir sollen wohl noch dankbar sein, dass wir überhaupt was kriegen.

Natürlich sind den Arbeitgebern die allgemeine Inflation, die Energiepreise und Lebensmittelpreise durchaus bekannt. Dafür wollen die Arbeitgeber zwar keinen Ausgleich zahlen, aber immerhin gab es dafür Respekt. O-Ton eines der beteiligten Geschäftsführer, der uns im schicken Anzug gegenüber saß: “Also ich könnte nicht von 13 Euro die Stunde Leben, aber Respekt an die, die es können.”

Totschlagargument: Der Kunde zahlt das nicht

Wer also geglaubt hat, dass die Arbeitgeberseite für eure Situation in irgendeiner Weise Verständnis hat, der liegt falsch.

Der Sicherheitsbranche geht es gut. Scheinbar wohl zu gut, denn die Damen und Herren in den Chefetagen haben offensichtlich kein Gefühl mehr dafür, was es bedeutet, von diesen Löhnen leben zu müssen.

Was bedeutet das jetzt für uns/euch?

Unsere Forderungen sind richtig. Und wir werden mit breiter Brust in die Verhandlungen gehen. Aber wir sind nicht bei ebay, wo man ein bisschen hin und her schachert, irgendwo in der Mitte trifft und am Ende sind alle zufrieden. Wir müssen um jeden Cent kämpfen. Und geht mal davon aus, dass wir eure Hilfe benötigen werden. Und genau deswegen suchen wir weiterhin Kolleginnen und Kollegen, Objekte und Dienststellen, die bereit sind, uns hier zu unterstützen.

Auch für die Erhöhung des Nachtzuschlages gab es ein Gegenangebot

Wir haben natürlich auch angesprochen, ob die Arbeitgeber bereit sind, den Nachtzuschlag anzuheben. Die Antwort bestand aus genau 2 Buchstaben, einer davon ein “Ö”!

Eine prozentuale Anhebung des Nachtzuschlages ist aus Sicht der Arbeitgeber kategorisch ausgeschlossen!

Die Verhandlungen werden wohl in der 2. Novemberhälfte beginnen. Wir sind grade dabei, uns gegenseitig mögliche Termine zu bestätigen.

Bis dahin werft noch einmal einen Blick auf dieses Bild:

Lauft euch schonmal warm…

Andreas Rech