Tarifrunde NRW: Update / Vorabinfo
3. Mai 2024
Andreas Rech (275 articles)
Share

Tarifrunde NRW: Update / Vorabinfo

Liebe Leute, eure Tarifkommission hat gestern Abend eine Entscheidung getroffen: Obwohl doppelt so viele Befragte für eine Fortsetzung der Arbeitskämpfe gestimmt haben, statt für Annahme, hat sich die Tarifkommission gestern Abend schweren Herzens entschlossen, den Sack zuzumachen. Der Grund dafür liegt in der deutlich zu geringen Beteiligung. Wenn wir in ganz NRW nur knapp 300 Kämpferinnen und Kämpfer auf die Waage bringen, dann reicht das nicht.

Alle Einzelheiten, was das nun genau bedeutet, ob es etwas rückwirkend gibt, ab wann es überhaupt was gibt, und wieviel für wen und so weiter, kommen hier in den nächsten Tagen. Das ist jetzt etwas der Zeitnot geschuldet, aber natürlich kriegt ihr noch alle Infos. Ich wollte euch nur so schnell wie möglich mit der wichtigsten Information versorgen, dass diese Tarifrunde nun vorbei ist.

Natürlich werden wir euch auch informieren, was weiterhin beschlossen wurde. Die Erkenntnis, dass nicht einmal 400 Leute überhaupt an der Befragung teilgenommen haben, lässt mich etwas ratlos zurückund wird definitiv Konsequenzen haben. Es ging um nichts anderes, als eure Zukunft. Ich persönlich bin fest davon überzeugt, dass es richtig war und auch immernoch ist, zu kämpfen. Aber Tarifverträge gibt es eben nicht geschenkt. Sonst hätten nicht hunderttausende in den letzten Monaten in ihren verschiedenen Branchen und Berufen gestreikt. Und diese Erkenntnis wird jetzt sehr schnell das Wach- und Sicherheitsgewerbe erreichen.

Wir haben gekämpft, uns aber nicht durchgesetzt.

Wir haben uns nicht durchsetzen können, da gibt es nichts schön zu reden. Anfang des Jahres habt ihr ein deutliches Signal in unsere Richtung gesandt, dass 90 Cent nicht genug sind. Also haben wir beschlossen, den Kampf aufzunehmen. Wir haben es aber nicht geschafft, mehr herauszuschlagen. Stattdessen wurden wir mit Leermonaten erpresst. Wir haben mit verschiedenen Aktionen dagegen halten wollen, aber wir sind auch nicht mehr geworden. Wir sind bei 300 kämpfenden geblieben. Dabei hätten tausende an unserer Seite stehen können und müssen.

Ich persönlich finde, dass 90 Cent immernoch zu wenig sind. Und ich finde es gut, dass es immerhin noch 300 andere gibt, die das auch so sehen. Und die 300 bekommen demnächst ne Einladung…

Ausführliche Infos in den nächsten Tagen, bleibt dran

Andreas Rech