Tarifvertragsbruch bei KÖTTER…mal wieder
22. Januar 2015 Share

Tarifvertragsbruch bei KÖTTER…mal wieder

Kötter Aviation Security am Flughafen Düsseldorf

Kötter Airport Security am Flughafen Köln/Bonn

 

Urlaubsberechnung/-entgelt 2014!

Tarifvertrag wird erneut von Kötter missachtet!

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

wir hätten uns einen schöneren Start ins neue Jahr gewünscht, aber der Arbeitgeber fängt da an wo er im letzten Jahr aufgehört hat.

 

Verstoß gegen den Manteltarifvertrag!

Verunsicherung der Beschäftigten!

Weitere Unruhe im Betrieb!

 

Anstatt den Beschäftigten einen guten Start ins neue Jahr bzw. zur neuen Auftragsvergabe zu wünschen, überrascht Geschäftsführer K. Wedekind alle Kolleginnen und Kollegen in einem Schreiben mit der Rückforderung der angeblich zu viel gezahlten Vergütung bei Urlaubstagen.

Keine Kollegin und kein Kollege wird auch nur einen Cent zurück zahlen!

Wir haben Anfang 2014 zum Bundesmanteltarifvertrag Aviation zusätzlich einen Überleitungstarifvertrag für unsere ver.di Mitglieder bei Kötter verhandelt. In dem Überleitungstarifvertrag ist unteranderem geregelt worden, dass die Berechnung bei Urlaub nicht mehr mit dem Teiler 365 Tagen vorzunehmen ist, sondern nur noch mit der Anzahl der tatsächlichen geleisteten Arbeitstage!

Eine deutliche Verbesserung für die Beschäftigten.

Doch jetzt, zum Jahreswechsel, stellt Kötter fest, dass diese Regelung auch Geld kostet. Daher hat K. Wedekind beschlossen, diese tarifliche Regelung nicht mehr zu beachten und fordert die Kolleginnen und Kollegen auf, die entsprechende Vergütung zurückzuzahlen.

 

Die tarifliche Regelung ist eindeutig! Diese Forderung ist eine Frechheit!

Kötter missachtet wieder einmal den Tarifvertrag!

Wir fordern den Geschäftsführer K. Wedekind und Kötter auf, diese unberechtigten Forderungen sofort zurück zunehmen um nicht erneut und weiter den Betriebsfrieden zu stören.