Tarifrunde Wach- und Sicherheit startet
3. November 2020
Andreas Rech (209 articles)
Share

Tarifrunde Wach- und Sicherheit startet

Am 13. November beginnt in Nordrhein-Westfalen nun die Tarifrunde für das Wach- und Sicherheitsgewerbe.

Helden der Neuzeit

Corona hat uns nach wie vor im Griff. Und während sich viele Beschäftigte in „normalen“ Berufen von ihren Bürojobs nun wieder ins Home-Office bewegen, stehen unsere Leute nach wie vor draussen in der ersten Reihe und halten den Laden am Laufen. Während der gesamten Krise machen Sicherheitsbeschäftigte, allen Unsicherheiten und auch Ängsten zum Trotz, ihren Job unverändert weiter. Oft ohne ausreichende Schutzkleidung unter schlechten Bedingungen und weitgehend ohne Wertschätzung. Für Sicherheitsbeschäftigte stand niemand am Fenster und klatschte. Stattdessen sind tätliche Übergriffe an der Tagesordnung.

Ok, irgendwann kam die Meldung, Sicherheitsbeschäftigte seien „systemrelevant“, aber was bedeutet das? Gab es in irgendeiner Art Anerkennung? Geld? Wertschätzung? Irgendwas?

Ich schreibe das nur für den Fall, dass jemand fragt, ob wir mitten in der schweren Wirtschaftskrise wirklich Tarifverhandlungen führen wollen.

Lohnerhöhung? In diesen schweren Zeiten?

Ja wollen wir! Genau jetzt ist es an der Zeit, denjenigen, die täglich unter Einsatz ihrer eigenen Gesundheit für Sicherheit sorgen und sich um die Gesundheit und den Schutz anderer kümmern, die Löhne zu erhöhen.

Die Tarifkommission hat den Tarifvertrag gekündigt und die Arbeitgeber zu Verhandlungen aufgefordert. Mit der Bestätigung der Verhandlungstermine hatten die Arbeitgeber sich etwas Zeit gelassen, nun aber ist es amtlich: Am 13. November soll der erste Verhandlungstag stattfinden. Zur Zeit sind wir in der Klärung, wie das unter Coronabedingungen ablaufen kann und das wird nicht ganz einfach werden. Aber fest steht: Sicherheitsbeschäftigte haben mehr verdient!

Wir erwarten nicht, dass die Arbeitgeber mit Begeisterung auf unsere Forderungen reagieren werden. Aber das kennen wir. Deshalb kommt es auf Euch an. In vielen Städten machen sich Kolleginnen und Kollegen bereits warm. Erfolgreich sind wir nur, wenn wir zusammenstehen.

Beschäftigte machen sich bereit für die Tarifrunde

Schon in den letzten Tagen haben sich in verschiedenen Städten in NRW Kolleginnen und Kollegen getroffen, um ihren Arbeitgebern unsere Forderungen persönlich zu übergeben. Und auch die ersten Revierfahrer trafen sich um spontan ein Zeichen zu setzen.

Sämtliche Neuigkeiten zur Tarifrunde nur auf www.wasi-nrw.de

Andreas Rech