Securitas Beschäftigte aufgepasst !
24. September 2021
Andreas Rech (226 articles)
Share

Securitas Beschäftigte aufgepasst !

Nächstes Jahr, zwischen 1. März und 31. Mai, finden bundesweit die regelmäßigen Betriebsratswahlen statt. Schon jetzt laufen in vielen Betrieben die Vorbereitungen. Beim Marktführer Securitas kommt für die Beschäftigten noch eine Besonderheit hinzu: Dort gibt einen sogenannten Zuordnungstarifvertrag.

In der Kurzfassung bedeutet das, dass das Betriebsverfassungsgesetz die Möglichkeit bietet, in Unternehmen mit mehreren Betrieben, Unternehmenseinheitliche Betriebsräte zu bilden, oder Betriebe zusammenzufassen. Allerdings macht das natürlich nur Sinn, wenn dadurch die Bildung von Betriebsräten erleichtert, oder das Ganze dann auch wirklich der Wahrnehmung der Interessen der Beschäftigten dient.

Dazu muss unter den Securitas Beschäftigten eine sogenannte Haustarifkommission gebildet werden. Und da der neue Zuordnungstarifvertrag noch vor der normalen Betriebsratswahl abgeschlossen werden soll, muss das jetzt bald passieren.

Da es sich tatsächlich um einen Tarifvertrag handelt, haben natürlich nur verdi-Mitglieder die Möglichkeit, sich hier einzubringen. Wenn ihr euch also für eine gut funktionierende und starke Interessensvertretung einsetzen wollt, wenn ihr mal reinschnuppern wollt, wie solche Gespräche und Verhandlungen mit der Arbeitgeberseite ablaufen, dann schaut in den nächsten Tagen mal in eure Briefkästen. Denn in NRW werden wir das per Briefwahl machen. In den nächsten Tagen werden wir damit beginnen, die verdi-Mitglieder bei Securitas anzuschreiben. Zunächst werden KandidatInnen gesucht. Ihr könnt also Vorschläge machen, wen ihr für geeignet haltet. Dabei ist es übrigens auch keine Schande, sich selbst vorzuschlagen, wenn man interessiert ist!

Im zweiten Schritt entscheidet ihr dann, welcher Kandidatin oder welchem Kandidaten ihr euer Vertrauen schenken wollt.

Die Ausrede: „Ich hab das noch nie gemacht“ oder „Ich hab da garkeine Ahnung von“ gilt übrigens nicht. Jeder von uns war irgendwann mal neu. Und da wir hier eine Menge erfahrene Leute dabei haben, wird auch niemand allein gelassen.

Also mitmachen Leute… Ich bin gespannt, wer sich traut… 🙂

Andreas Rech