15. Januar 2015
Andreas Rech (209 articles)
Share

Pressemitteilung: Erste Streiks in Baden Württemberg

14.01.2015

Im Tarifkonflikt im Wach- und Sicherheitsgewerbe in Baden-Württemberg ruft ver.di am Donnerstag erstmals zu Warnstreiks auf.

Betroffen von den Arbeitsniederlegungen sind die Bewachung der kerntechnischen Anlagen Philippsburg, Neckarwestheim und Obrigheim sowie Sicherheitsdienste für weitere Gebäude und Unternehmen.

ver.di Verhandlungsführerin Eva Schmidt: „Die Kollegen in der Bewachung machen rund um die Uhr einen guten Job. Aber Sicherheit hat ihren Preis. Wir streiken für Löhne, die den Bewachern zum Leben reichen.“

Auch die dritte Verhandlungsrunde war am 15. Dezember ohne Ergebnis beendet worden, die Vorstellungen von ver.di und der Arbeitgeberseite liegen nachwievor weit auseinander. Mit den Warnstreiks will ver.di den Druck auf die Arbeitgeber im Vorfeld der vierten Runde am kommenden Dienstag erhöhen, um ein Verhandlungsergebnis zu erreichen, dass die Bezahlung in der Branche einen großen Schritt aus dem Niedriglohnbereich herausführt.

Vor der vierten Runde drohen auch noch Streiks in weiteren Bereichen des Bewachungsgewerbes.

 

Die offizielle Meldung:

http://bawue.verdi.de/presse/pressemitteilungen/++co++b6c8eaa0-9bc3-11e4-ace8-525400248a66

 


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w0127f15/wasi-nrw.de/wp-content/themes/solidus-theme/includes/single/post-tags-categories.php on line 7

Andreas Rech