Tarifrunde Geld und Wert

8. Dezember 2016 | Von | Kategorie: Leitartikel, Tarifrunde

Wie ihr wisst, finden zeitgleich mit den Tarifverhandlungen für das Wach- und Sicherheitsgewerbe in den einzelnen Bundesländern, die bundesweiten Verhandlungen für die Geld- und Wertdienste statt. Wie nicht anders zu erwarten, verweigern sich die Arbeitgeber auch hier einer fairen und gerechten Bezahlung ihrer Beschäftigten. Auch hier werden lediglich Centbeträge geboten, eine bundesweite Angleichung der Löhne zwischen Ost und West soll vielleicht in Hundert Jahren erfolgen.

Toll war die Aktion am letzten Verhandlungstag, als sich ca. 40 Kolleginnen aus der Bewachung und von den Flughäfen solidarisch erklärten und gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen aus dem Geld und Wertbereich, die ankommenden Vertreter der Gegenseite mit Transparenten und viel Krach in Empfang nahmen.

Die Solidaritätserklärung hier als Video:

Ein neuer Verhandlungstermin wurde nicht vereinbart, da es aus Sicht der Arbeitgeber nichts weiter zu verhandeln gibt.

guw-info3

Schlagworte:

3 Kommentare auf "Tarifrunde Geld und Wert"

  1. Michael sagt:

    Hallo Kurt,

    du bist schwer im Irrtum mit deiner Aussage:
    „Das die AG dieses nicht extra tragen wollen ist ja nicht verwunderlich. “
    Im Gegenteil, was glaubst du, wie sich die AG freuen würden, wenn Sie „nur“ noch den Gewerkschafstmitgliedern hohe Löhne zahlen müßten und Du für den gesetzlichen Mindestlohn
    von 8,50 € ackern müsstest.Denke mal darüber nach.

    Gruß
    Michael

  2. Kurt Steigermann sagt:

    Wie kommt man auf so einer Idee mit der Mitgliedervorteilsregelung? Ich werde das Gefühl nicht los, dass dieses ein Lockmittel sein soll, um mehr Mitglieder zu bekommen und deren Beiträge zu kassieren. Das die AG dieses nicht extra tragen wollen ist ja nicht verwunderlich. Falls diese Idee nur ein taktisches Verhandlungsmittel sein soll, war das ein Griff in den braunen Eimer. Sorry, dafür habe ich kein Verständnis.

    Konzentriert euch auf die Löhne, damit diese sich erhöhen. Weiterhin viel Erfolg.

    • Andreas Rech sagt:

      Hallo Kurt, ich bin da anderer Meinung. Nur Dank der Mitgliedschaft einiger deiner KOlleginnen und Kollegen gibt es diesen Tarifvertrag überhaupt. Es gibt viele Branchen und Berufe, für die es keine Tarifverträge gibt, weil die Beschäftigten sich nicht in der Gewerkschaft organisieren wollen. Jeden Cent, den du mehr als 8,50 Euro verdienst, bekommst du nur durch diesen Tarifvertrag. Und von jeder Lohnerhöhung, geben Gewerkschaftsmitglieder 1% ab, damit es auch in Zukunft noch einen Tarifvertrag für das Wach- und Sicherheitsgewerbe gibt. Ich finde es nur fair, wenn die Kolleginnen und Kollegen dafür etwas zurückbekommen.