Wieder ein BDSW Mitglied – Diesmal Bestechung?

19. September 2016 | Von | Kategorie: Leitartikel

Bereits 2014 fiel das Wuppertaler Sicherheitsunternehmen JP Security negativ auf, als bekannt wurde, dass dort Löhne nicht tarifgerecht bezahlt wurden. Damals war das Unternehmen ausgerechnet für das Wirtschaftsministerium tätig. Dort rechnete JP Security zwar offensichtlich den Tariflohn ab, zahlte diesen aber nicht an seine Beschäftigten aus. Als wir die Sache aufdeckten, beendete das Wirtschaftsministerium die Zusammenarbeit. Die Rheinische Post berichtete damals bereits –>hier<–.

JP Security ist Mitglied im Arbeitgeberverband BDSW und der zeigte sich unbeeindruckt.

verdi verallgemeinert Einzelfall

Ganz im Gegenteil: Uns wurde damals vorgeworfen, wir würden einen Einzelfall verallgemeinern, Konsequenzen für das Unternehmen gab es nicht. Umso schlimmer, dass genau dieses Unternehmen  nun schon wieder negativ auffällt. Angesichts der Menge von BDSW- Mitgliedsunternehmen, die in den letzten Wochen in die Medien gekommen sind, ein weiteres Negativbeispiel für unsere Branche.

Diesmal ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen JP Security wegen Verdachts der Korruption. Und wieder berichtet die Rheinische Post ausführlich –>hier<–.

Wir halten euch auf dem Laufenden…

 

Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen