NRW: 3%…Mit Sicherheit nicht!

18. November 2014 | Von | Kategorie: Aktuelles, Leitartikel, Tarifrunde

Angebot der Arbeitgeber unzureichend!

 

In der ersten Verhandlungsrunde am 18.11.2014 wurde in Düsseldorf ein erstes Angebot durch die Arbeitgeber unterbreitet.

Arbeitgeberangebot 3 % für alle Lohngruppen.

Für unsere Forderung nach einer nachhaltigen Tarifpolitik sind 3% für alle Lohngruppen absolut unzureichend. Wir wollen weiterhin Löhne von denen Beschäftigte ihren Lebensunterhalt sichern können.

Erhöhungen zwischen 0,27 € und 0,44 € sind für uns nicht akzeptabel!

Die Beschäftigten erwarten eine gerechte Bezahlung für verantwortungsvolle Tätigkeiten in der Sicherheitsbranche!

Wir bleiben bei unseren Forderungen:

2,- € für die Beschäftigen in Kernkraftwerken (LG 5) und die

         Kontrollschaffner (LG 6)

2,50 € für die Beschäftigten an den Verkehrsflughäfen (§ 5 LuftSiG)

Angleichung der Stundenlöhne der Beschäftigten gemäß § 8,9 LuftSiG an die Löhne der Fluggastkontrollkräfte

2,40 € für ServicemitarbeiterInnen an Verkehrsflughäfen (Rollstuhlservice)

1,50 € für alle weiteren Beschäftigten in der Sicherheitsbranche

Unsere Forderungen sind gerechtfertigt!

Die Verhandlungen werden am 9.12.2014 fortgesetzt!

11 Kommentare auf "NRW: 3%…Mit Sicherheit nicht!"

  1. Martin sagt:

    Auch in BW war das Angebot des BDSW, 1,5% in allen Sparten, jenseits der Ernsthaftigkeit.
    Ein Pseudo- bzw. Scheinangebot das signalisierte dass die Arbeitgeber keinerlei Drang danach verspüren sich mit unseren sachlichen und berechtigten Argumenten überhaupt auseinanderzusetzen.
    Sollten aus diesen Verhandlungen erneut Lohnerhöhungen hervorgehen die sich zwischen 0,25€ und 0,45€, in den unteren Lohngruppen, bewegen dann wird auch verd, bzw. die Mitglieder, bei der Akquise neuer Kollegen aus diesen Bereichen, argumentativ schlecht aufgestellt sein.
    Die Verhandlungskommissionen der Arbeitnehmer sollten signalisieren „mit uns kann man reden, verhandeln, vielleicht auch feilschen aber verdummbeuteln lassen wir uns nicht!“.
    Vom hinterlassen „guter Eindrücke“ können wir uns nichts kaufen.

  2. Siebers sagt:

    Wenn denn alle mal dazu bereit wären könnte man auch viel mehr erreichen

  3. Bernhard sagt:

    Ich appeliere an alle Beschäftigten der Sicherheitsbranche sich bei der Gewerkschaft Verdi zu organisieren. Der Arbeitgeber setzte die letzten Jahren in mehreren Bundesländern auf Ihre (wie ich sagen würde) eigenen Scheingewerkschaft GÖD. Wir müssen uns dagegen währen. Schluss mit Hungerlöhnen

  4. Horst sagt:

    3% sind schlicht eine Frechheit! Bloß keinen Schritt von den Forderungen abweichen, auch wir können streiken wenn nötig und es wird augenscheinlich allerhöchste Zeit, dies den Verantwortlichen einmal klar zu machen! Ab 2016 sollen nur noch 8 Std.- schichten gemacht werden und das dann 7 Tage die Woche!? Selbst dann verdienen wir weniger als jetzt schon, das Mittelalter ist vorbei und somit auch die Leibeigenschaft!!!
    Bleibt hart!

  5. Alexander sagt:

    3% ist ein Witz, und spiegelt genau das wieder was uns in HH auch angeboten wurde. Immer mehr Leistung verlangen aber bei den Löhnen sparen… So nicht!!!
    Liebe grüße aus Hamburg

    Alexander Bull
    TK Hamburg

  6. Helmut Brinkhaus sagt:

    Angebot???
    Hier von einem Angebot zu sprechen halte ich schon für eine Frechheit!!!
    Und bitte vergesst in diesem Zusammenhang nicht; ein Arbeitskampf ohne die Möglichkeit eines Streiks ist nichts Anderes wie…..Betteln.
    Wir sind „es“ wert!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Gruß aus Hannover

  7. Viktor hartwich sagt:

    Hoppla… Das haben die sich aber zu einfach vorgestellt.

    Leute, die haben schon vergessen was bei der letzten Lohnverhandlung mit ihrem Angebot passiert ist.

    Last uns sie nochmal daran erinnern.

    Wir am Kölner Flughafen stehen hinter den Forderungen – komme was will.
    Weiter machen und zeigt denen an welcher Schraube gedreht werden muss!

    In dem Sinne
    Viktor Hartwich
    Verdi Vertrauensmann

  8. honda56 sagt:

    Dieses Angebot spottet jeder Beschreibung, aber das war nicht anders zu erwarten. Finanzexperten
    und auch die EZB empfehlen ordentliche Lohnabschlüsse, damit die Leute konsumieren und die Wirtschaft angekurbelt wird, dieser Aspekt scheint den Arbeitgebern fremd zu sein.
    Wir brauchen Löhne von denen wir leben können und wenn wir uns bewegen und zusammenstehen, werden wir einen guten Abschluss errreichen!

  9. Mehrwald, Frank sagt:

    Gut so! Nicht Nachgegeben! Hannover ist bei Euch!

  10. Olaf sagt:

    Vor gar nicht langer Zeit hat der BDSW verbreitet (sinngemäß): Qualität steigern durch bessere Löhne. Auch wir sind daran interessiert die Branche aus dem Schmuddelsektor zu holen.

    Noch Fragen?

  11. sascha sagt:

    Mehr als lächerlich das angebot von den mehr kann man dazu nicht sagen