Personalmangel bei der Fluggastkontrolle!

28. Juni 2015 | Von | Kategorie: Aktuelles, Aviation, Leitartikel
Kötter Aviation Security Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf

Prämienzahlung nicht an alle Beschäftigte zu Beginn der Schulferien NRW!

Seit Anfang 2015 existiert täglich eine Personalunterdeckung an den Kontrollstrecken.
Aufgrund dessen sind die Belastungen bei allen Kolleginnen und Kollegen enorm gestiegen.
Mit diesem Personalbestand ist der Auftrag, das hohe Fluggastaufkommen aufzufangen, nicht möglich. Um die Personalmisere gegenüber der Öffentlichkeit zu vertuschen und den Auftrag einigermaßen gewährleisten zu können, hat Kötter eine Prämienzahlung an einige Beschäftigte ausgerufen.

Prämienzahlung bei Verzicht auf freie Arbeitstage von Beschäftigten!

Kötter hat für die Kolleginnen und Kollegen am Flughafen Köln/Bonn, die auf ihre im Dienstplan aufgeführten freien Arbeitstage vom 25.-29. Juni verzichten und zum Dienst erscheinen, folgende Angebote unterbreitet: Wer für 4 Stunden arbeiten kommt, wird für 6 Stunden bezahlt und für 6 Stunden Arbeit gibt es dann 9 Stunden Bezahlung.
Ein weiteres Angebot ist: Wer 2 Stunden arbeitet, wird mit 3 Stunden vergütet.
Der letzte Punkt ist ein klarer Verstoß gegen die manteltarifvertragliche Regelung, wonach bei Kurzeinsätzen ein Mindestvergütungsanspruch von 4 Stunden besteht!

Am Flughafen Düsseldorf sieht das Angebot anders aus: Hier bekommen die Beschäftigten, die auf ihren Urlaub bzw. freien Arbeitstage am 26. und 27. Juni verzichten, den Stundenlohn plus 40% Sonntagszuschlag. Am Sonntag, den 28. Juni wird dann zur planmäßigen Arbeitszeit sowie dem Sonntagszuschlag zusätzlich noch eine Arbeitsstunde als Bonus bezahlt.

Der Betriebsrat am Flughafen Düsseldorf ist nicht beteiligt worden!

Obwohl Prämienzahlungen gemäß Betriebsverfassungsgesetz mitbestimmungspflichtig sind, hat der Arbeitgeber auch dieses klar missachtet und am Betriebsrat vorbei, den Beschäftigten Bonus-Angebote unterbreitet. Der Betriebsrat hat umgehend die Betriebsleitung aufgefordert, die Mitbestimmung einzuhalten und die Bonuszahlungen allen Beschäftigten zu gewähren!

Prämien für alle Kolleginnen und Kollegen an den Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf!

Wenn Kötter schon mit Prämienzahlungen seine Personalfehlplanung vertuschen möchte, dann Bitteschön an Alle. Es ist absolut ungerecht gegenüber den Beschäftigten, die planmäßig ihren Dienst verrichten.
Seit Monaten machen die Kolleginnen und Kollegen trotz Personalmangel und einer hohen Belastung einen hervorragenden Job!
Gerade deshalb muss Kötter diese besondere Wertschätzung durch Bonuszahlungen ohne wenn und aber allen Kolleginnen und Kollegen entgegenbringen!
Nur mit dieser besonderen Leistung der Beschäftigten ist der Auftrag für Kötter überhaupt zu bewältigen.

Wir fordern umgehend mehr Personal für die Entlastung der Beschäftigten!

Schlagworte: , , ,

2 Kommentare auf "Personalmangel bei der Fluggastkontrolle!"

  1. Thorsten sagt:

    Willkommen in der Moderne Sklaverei, und das wird in zukumpft jede Branche betreffen.

  2. Viktor hartwich sagt:

    Sowas nenne ich eine Sauerei.
    Es ist zwar auf den ersten Blick eine nette Geste von Fa Koetter … Aber ist das wirklich so??????

    Seit wann darf ein BR durch seine Position bevorteilt werden????
    Wenn da wirklich Personamangel besteht warum wurde mir am Telefon gesagt: Viktor wir haben genug Personal du brauchst nicht kommen“…
    Merkwürdig.

    Aber gut …

    Ne Leute so ist das nicht in Ordnung.
    Ein BR wer es nicht sein mag und wie er nicht sein mag darf nicht dem Arbeitgeber den roten Teppich auslegen und sagen: Schau mal wie haben eine Idee.
    Das ist das Problem des AG, er soll mehr Personal einstellen.
    Dann klappt das auch in Köln.

    Ich habe echt großen Respekt vor allen MA die an ihrem freien Tag gekommen sind und haben ihre freie Zeit investiert.
    Aber gleichzeitig bin ich voll mit den Kollegen die mit den Kollegen die am freien Tag gekommen sind und die Prämie abkassiert haben geschuftet haben und leer ausgegangen sind.
    Das ist Sauereien!
    Liebe Verdi Kollegen
    ihr habt es richtig bemerkt das hier was schief läuft.

    Wir haben einen MTV der etwas regelt und suche ein BR hat sich dran zu halten nicht nur der AG.
    Weiter die Augen auf halten! Und zur not die Notbremse ziehen!

    LG
    Viktor.