Lohntarifvertrag NRW z.T. allgemeinverbindlich

16. Juni 2015 | Von | Kategorie: Informatives

Der Tarifausschuss hat heute in seiner öffentlichen Sitzung positiv über den Antrag auf Allgemeinverbindlichkeit des Lohntarifvertrages für Sicherheitsdienstleistungen in Nordrhein-Westfalen vom 5. Februar 2015 beschieden.

Aber Vorsicht, nicht alle Lohngruppen wurden für allgemeinverbindlich erklärt!

Von der AVE ausgenommen sind die Lohngruppen:

§2 folgende Lohngruppen: 2. bis 4., 5.c, 6., 15, 17. und 19.,

§4 Ausbildungsvergütung,

§5 Ziffer 5.5,

§7 Ziffer 7.2 und 7.3,

sowie die Anhänge und Protokolnotizen.

Die AVE tritt dann rechtskräftig, rückwirkend mit der Anzeige im Bundesanzeiger in Kraft. Beachtet bitte, dass wenn Eure Arbeitgeber die Tariflohnerhöhung bisher noch nicht freiwillig gezahlt haben, Ihr Eure Ansprüche rechtzeitig geltend macht.

Ein Kommentar auf "Lohntarifvertrag NRW z.T. allgemeinverbindlich"

  1. K. S. sagt:

    Hallo,

    der Kampf für die Durchsetzung der höheren Lohngruppen B 8 (10,53,- Euro) und B 9 (11,04,- Euro) geht weiter. Ich habe am 24. Juli dafür Kammertermin vor dem Arbeitsgericht Düsseldorf, 11:00 Uhr, Saal 106. Bei mir gehts um die Lohngruppe B 8. Da zuvor um 9:40 Uhr eine weitere Betriebsratskollegin der WISAG SiS Düsseldorf Gütetermin für die Lohngruppe B 9 hat, Saal 113, gehe ich davon aus, daß die Sache diesmal nicht verschoben wird. Wer also will, kann gerne kommen und sich das anschauen. Bei mir wird das Gericht eine Entscheidung fällen.

    Der Betriebsratskollege der WISAG SiS Köln, der für die Lohngruppe B 9 klagt, hat im September Gerichtstermin.

    Unterdessen haben wir in anderen Bewachungsunternehmen in Sachen Lohngruppe B 9 erste Erfolge erzielt. Zum Beispiel in zwei Düsseldorfer Sicherheitsfirmen. Bei einer dritten Düsseldorfer Firma läuft ein Arbeitsgerichtsverfahren dazu.

    Bei WISAG SiS Düsseldorf scheinen immerhin jetzt alle neuen Aufträge, bei denen die Bedingungen für die Lohngruppe B 9 gegeben sind, auch tatsächlich mit dieser Lohngruppe kalkuliert und gegenüber dem Auftraggeber so verhandelt zu werden. An dem bisher strittigen Objekt soll ab 1, Juli die korrekte Lohngruppe B 9 bezahlt werden. Nach 1 1/2 Jahren zähen, ausdauernden und sachlich-richtigen Beharrens auf diese Lohngruppe ist das ein klarer Erfolg. Für die bisher betroffenen Kolleginnen geht es nun um rückwirkende Forderungen, also um die Nachzahlung der bisher nicht bezahlten Lohnansprüche aus der Lohngruppe B 9. Dafür hat ja die oben genannte Betriebsratskollegin den oben genannten Gerichtstermin. Auch was die Lohngruppe B 8 anbelangt, haben wir jetzt bei WISAG SiS Düsseldorf den ersten neuen Auftrag, der korrekt mit dieser Lohngruppe kalkuliert und verhandelt worden ist. Immerhin! An mindestens 7, wahrscheinlich aber an noch mehr Objekten wird allerdings immer noch nicht die korrekte Lohngruppe B 8 bezahlt.

    Dann machen derzeit Kolleg/inn/en eines großen Essener Bewachungsunternehmens Kurzdokumentationen ihrer Tätigkeiten, um die höheren Lohngruppen zu begründen.

    Ein Kollege der Sicherheitsdienst Endler GmbH, einer von einem Objekt in Essen, hatte am 30. April Gütetermin vor dem Arbeitsgericht Duisburg. Er hat auf die höhere Lohngruppe B 8 geklagt. Da ging es aber auch um paar Kleinigkeiten wie täglich eine halbe Stunde Arbeitszeit, die einfach als Pausenzeit deklariert und nicht bezahlt worden ist, obwohl es weder einen Pausenraum und schon gar keine Pausenablösung gab. Der Kollege war da noch keine drei Monate Mitglied von Verdi und hatte da noch keinen Anspruch auf Rechtsschutz. Trotzdem hatte er den Mumm in den Knochen, alleine und ohne Rechtsanwalt vor Gericht zu gehen. Da ging es also nur um Forderungen für drei Monate und für die hat der Kollege in einem Vergleich immerhin 1000,- Euro herausgeholt.

    Das ist doch was!

    So, und alles weitere werden jetzt die Verdi-Rechtsanwälte für ihn klären! Sicherheitsdienst Endler GmbH kann schon mal anfangen, sich vorzubereiten.

    Mit Gruß

    K. S.

    Vorsitzender der Verdi-Vertrauensleute WISAG SiS Düsseldorf