Leitartikel

ver.di wird stark im Sicherheitsgewerbe

26. Juli 2016 | Von

Dass die Gewerkschaft in einigen Bereichen des Wach- und Sicherheitsgewerbes in den letzten Jahren immer stärker geworden ist, ist vielen bereits bekannt. Immer mehr Kolleginnen und Kollegen organisieren sich inzwischen, um gegen schlechte Bezahlung, miese Arbeitsbedingungen und die Gutsherrenart der Arbeitgeber aktiv zu werden. Der wachsende Organisationsgrad macht sich bemerkbar, denn da, wo viele Beschäftigte

[weiterlesen …]



Flüchtlingsunterkünfte: Keine Besserung in Sicht

6. Juli 2016 | Von

Eigentlich wollten wir jetzt hier nicht schon wieder über die katastrophalen Zustände für die Sicherheitsbeschäftigten in Flüchtlingsunterkünften schreiben. Aber müssen wir wohl! Nach wie vor zahlen viele Arbeitgeber nur 9,70 Euro, anstelle des richtigen Lohns von 10,90 Euro. Nach wie vor knüppeln die Kolleginnen und Kollegen Stunden bis zum Zusammenbrechen. Und nach wie vor erzählt

[weiterlesen …]



WISAG: Es wird grotesk

27. Juni 2016 | Von

Seit einigen Monaten versucht die WISAG Sicherheit & Service Nord-West GmbH & Co. KG mit zweifelhaften Methoden gegen einen Interessensvertreter vorzugehen und erregt nicht nur bei den eigenen Beschäftigten die Gemüter. Gleich zweimal wurde K.S. mit harrsträubenden Begründungen fristlos gekündigt. Den ganzen Fall könnt ihr hier noch einmal nachlesen! Doch K.S. lässt sich nicht unterkriegen

[weiterlesen …]



In eigener Sache: Das wasi-nrw Team

31. Mai 2016 | Von

Nun ist wasi-nrw.de schon eineinhalb Jahre online, da wird es Zeit, euch mal zu zeigen, wer dahinter steckt. In lockerer Folge wollen wir hier nach und nach mal unser gesamtes Team vorstellen.



Hut ab vor diesem Betriebsrat

23. Mai 2016 | Von

Schon mehrfach berichteten wir auf wasi-nrw.de über den Betriebsrat der Firma Kötter in Bielefeld, der mit einer beispielhaften Ausdauer für die Interessen der Belegschaft kämpft. Doch manchmal tauchen dringende Probleme auf, der Rechtsweg mag dann vielversprechend sein, ist aber oft auch langwierig. Dann geht es um Durchsetzungsvermögen. Dass Mitbestimmung in unserer Branche ein heisses Thema

[weiterlesen …]



Spectra GmbH: Sicherheitsunternehmen oder kann das weg?

29. April 2016 | Von

Von unseren hessischen Kollegen, den Machern von wasi-hessen.de, erreicht uns folgender Bericht: Offensichtlich ist das Bochumer Sicherheits(?)unternehmen Spectra dort besonders unangenehm aufgefallen. Den Originalbeitrag findet ihr hier. Systematischer Tarifvertragsbruch Seit Wochen häufen sich die Anfragen von Mitarbeitern der Firma Spectra GmbH aus Bochum, die als Subunternehmer von Pond in hessischen Erstaufnahmeeinrichtungen (HEAE) Unsere Akte der

[weiterlesen …]



Flughafen Weeze: Bezirksregierung schießt den nächsten Bock

7. April 2016 | Von

Und dafür findet Gewerkschaftssekretär Özay Tarim deutliche Worte:  



Lohngruppe für Flüchtlingsunterkünfte?

31. März 2016 | Von

Zumindest dieses Jahr wird es keine eigene Lohngruppe für Sicherheitstätigkeiten in Flüchtlingsunterkünften geben. Die angebotenen Verhandlungen lehnte Gunnar Vielhaack, Vorsitzender der NRW Landesgruppe des Arbeitgeberverbandes mit dem Argument ab, dass die Verträge mit den Kunden bis Ende des Jahres laufen und eine Erhöhung der Löhne damit nicht an die Kunden weitergegeben werden kann. Somit wird

[weiterlesen …]



Schweinereien bei der WISAG nehmen kein Ende

23. März 2016 | Von

Erst vor wenigen Wochen berichteten wir hier über die WISAG Sicherheit & Service Nord-West GmbH & Co. KG und den Versuch, einen unliebsamen Interessensvertreter aus dem Betrieb zu entfernen. Zum Hintergrund: Der Kollege K.S. ist am Standort Düsseldorf stellvertretendes Betriebsratsmitglied, Vorsitzender der Vertrauensleute vor Ort und Mitglied der Tarifkommission des Wach- und Sicherheitsgewerbes in NRW.

[weiterlesen …]



Angriff auf Betriebsrat – Gericht zeigt WISAG die rote Karte

2. Februar 2016 | Von

Dass es Betriebsräte im Wach- und Sicherheitsgewerbe nicht leicht haben, wissen wir. Über einen besonders dreisten Fall berichteten wir bereits im Oktober, als die WISAG gegen den Kollegen K.S. vorging. K.S. hatte sich als stellvertretendes Betriebsratsmitglied und als Tarifkommissionsmitglied für die Interessen seiner Kolleginnen und Kollegen stark gemacht und bekam dafür die fristlose Kündigung durch

[weiterlesen …]